13.08.07 – 1. Mannschaft

Torloses Remis zum Saisonstart


Bericht: Daniel Schmitz |

Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2007/2008 trennten sich der SC Kapellen/Erft und der VfB 03 Hilden mit einem torlosen Unentschieden. In der Anfangsphase des Spiels war der SCK das tonangebende Team. Bereits in der 4. Minute der erste "Aufreger" für die vielen mitgereisten SC-Fans als Mathias Labusga nach einem feinen Pass von Frank Klasen vor dem gegnerischen Tor aufkreuzte – Abseits !

Der SC war durchweg feldüberlegen, konnte jedoch keine zwingenden Torchancen herausspielen – es fehlte der letzte entscheidende Pass. Hilden versuchte in der ersten Halbzeit mit hohen Flanken und langen Bällen von Abwehrchef Serdar Özdemir auf die Außenbahnen und in den Rücken der Viererkette die SC-Abwehr zu knacken. Die Innenverteidigung mit Peter Meier und Stefan Dresen war jedoch bestens eingestellt und ließ keine nennenswerten Torchancen der VfBler zu. Torwart Jesko Rehers wurde kaum geprüft und strahlte zudem die notwendige Sicherheit aus. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit dann die besten Gelegenheiten für den SC, doch Sven Raddatz (auf Zuspiel von Mathias Labusga bzw. Frank Klasen) verpasst zwei Einschussmöglichkeiten in zentraler Position.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einem Spielerwechsel – für den angeschlagenen Farid Ouass kommt Eduard Ungefug ins Spiel. Zunächst ist keine Änderung der Spielweise beider Mannschaften zu erkennen. In der 54. Minute dann die erneute Chance für den SC in Führung zu gehen: ein Freistoß von Sven Raddatz findet in Eduard Ungefug und Stefan Dresen gleich zwei Abnehmer – doch beide behindern sich gegenseitig und vergeben damit die größte Torgelegenheit für den SCK. Die Mannschaft vertändelt in dieser entscheidenden Phase des Spiels nahezu jeden Angriff.

In den letzten 20 Minuten wird Hilden logischerweise deutlich stärker und nimmt das Heft des Handels in die Hand. In der 70. Minute die erste zwingende Situation nach einem direkten Freistoß des Hildeners Marko Basovic – sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. In der 79. Minute die schönste Spielszene des gesamten Spiels – Flanke auf den langen Pfosten des SC-Gehäuses – herrlicher Kopfstoß von Basovic – großartige Parade von Torwart Jesko Rehers. In der Schlussphase konnte der SC froh sein, dass es beim torlosen Unentschieden blieb.

Insgesamt dominierten beide Abwehrreihen das Geschehen. Insofern endete eine gute Verbandsliga-Begegnung zwischen dem VfB 03 und dem SC Kapellen/Erft mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Trainer Peter Waldinger vom VfB Hilden:

Beide Abwehrreihen haben die Sturmreihen beherrscht und ließen kaum Torchancen zu. In den letzten 20 Minuten hatten wir zwei Großchancen und hätten noch gewinnen können. Letztendlich ist das 0:0 für beide Seiten ein gerechtes Ergebnis.

Trainer Sven Schuchardt vom SC Kapellen:

Die Jungs sind in den ersten 70 Minuten viel gelaufen und haben die Räume gut zugestellt. Letztendlich fehlte nur der letzte Pass, um zu Torchancen zu kommen. In den letzten 20 Minuten haben uns dann die Kräfte gefehlt und Hilden hat ein paar gute Torchancen erspielt – mit einem Punkt sind wir zufrieden.

VfB Hilden: Kuznik – Schörnich (86. El Halimi), Bastians, Özdemir, Jakobs – Wüster, Niedzkowski, Trebbin (40. Öztürk), Sibilski – Sakalakis, Basovic.

SC Kapellen/Erft: Rehers – Cvetkovic, Dresen, Meier, Weniger – Ouass (46. Ungefug), Hebold, Labusga, Osei (85. Schmidt) – Raddatz, Klasen.

Schiedsrichter: Bastian Lang (Essen)

Zuschauer: 300

P.Rösgen