06.12.19 – U10/1

Souveräne Leistung der „Wilden Gelben“ im Auswärtsspiel gegen die SuS Gohr


Bericht: Daniel Schmitz |

Am letzten Mittwoch stand für die „Wilden Gelben“ das Nachholspiel des vorletzten Spieltages der aktuellen Meisterschaftsstaffel (E-Junioren Kreisklasse, GR 4V) gegen die SUS Gohr auf dem Plan und hier gab es für die Mannschaft nur ein Ziel: „Verteidigung der Tabellenführung“. Nachdem die anderen Mannschaften bereits am Wochenende vorgelegt hatten, musste aufgrund der engen Punktekonstellation in der Tabelle unbedingt ein Sieg her. Am Dienstag vor dem Spiel wurde daher im Training nochmal intensiv an schnellem (Kurz-) Passspiel gearbeitet, um so den Gegner von Anfang an unter Druck zu setzen.

Nach dem obligatorischen Aufwärmen (was bei den Außentemperaturen auch bitter nötig war), erfolgte um 17:30h pünktlich der Anpfiff auf ungewohntem Terrain (Asche) in Gohr. Dabei waren unsere Jungs von Anfang an hellwach und setzten den Gegner mit schnellen Spiel- und Passkombinationen sofort unter Druck. Die ersten dicken Torchancen ließen sodann auch nicht lange auf sich warten. Aber die berühmte Abschlussschwäche sollte sich auch hier zunächst zeigen. Davon ließen sich die „Wilden Gelben“ aber nicht aus dem Konzept bringen und spielten Ihr Pressing- und Offensivspiel unvermindert weiter. Nach einer schönen Passkombination, war dann kurze Zeit später der Bann endlich gebrochen und der erste Ball lag im Netz des Gegners. Ganze drei weitere Male gelang dies noch in der 1. Hälfte, so dass die „Wilden Gelben“ mit einer klaren 4:0 Führung in die Pause gehen konnten. Die Spieler nutzten dabei die Gelegenheit, sich ein paar Minuten in der warmen Umkleidekabine aufzuwärmen.

In der zweiten Hälfte hielt die Dominanz der „Wilden Gelben“ unvermindert an, allerdings waren die Aktionen der Jungs weniger zwingend und nicht mehr ganz so gedankenschnell, so dass sie am Anfang nicht mehr so oft gefährlich vor das Tor des Gegners kamen. Irgendwann fand dann aber doch der nächste Ball den Weg ins Tor der Gohrer und löste so ein bisschen den Knoten bei den Jungs des SCK. Jetzt fielen wieder Tore am laufenden Band und nur der Abpfiff verhinderte ein noch höheres Ergebnis.  Letztlich muss man sagen, dass die Jungs es in der ersten Hälfte wirklich gut gemacht und vor allem hier das intensiv geübte schnelle Passspiel wirklich sehr schön umgesetzt haben. Die zweite Hälfte war dann leider wie so oft ein wenig zäher, aber jederzeit ungefährdet. Neben der Fähigkeit die Konzentration auch bei einer klaren Führung unverändert hoch zu halten, gilt es weiter an der Abschlussquote zu arbeiten. Hier hätte das Ergebnis ansonsten gut und gerne deutlich höher ausfallen können. Positiv ist aber auch zu erwähnen, dass die Jungs erstmals in der aktuellen Meisterschaftsstaffel ein Spiel zu 0 gestalten konnten, was gerade die Jungs in der Abwehr zusätzlich motivieren dürfte. Klasse!

Am Samstag, den 07.12. geht es dann um 10 Uhr im heimischen Jupp-Breuer-Stadion ins große Meisterschaftsfinale gegen die Mannschaft des SV Uedesheim. Dabei haben es die „Wilden Gelben“ selbst in der Hand, sich für eine tolle Hinrunde mit dem Tabellensieg zu belohnen. Hierfür drücken wir ganz feste die Daumen!

Bericht: Yellow Flash