23.09.07 – 2. Mannschaft

SC Kapellen II erreicht im Derby der Reserven gegen den TuS Grevenbroich II einen 2:0 (0:0) Arbeitssieg


Bericht: Oliver Seibert |

Durch zwei Tore von Christian Gatzen in der 2. Hälfte schafft es die Zweitvertretung des SCK im Heimspiel gegen den TuS GV II eine typische "Nullnummer" für sich zu entscheiden. Es waren 90 Minuten Fußball am heutigen Sonntag auf Kapellener Asche, die den Zuschauern eigentlich nur schönes Wetter bot und zum Ende der Partie zwei glückliche Tore der Heimelf – jedoch keinen großen LigA-Sport, keine 100 prozentigen Torchancen, keine fußballerischen Leckerbissen.

Die erste Halbzeit war an Langeweile kaum zu überbieten. Eine unkontrollierte Partie – vor allem von den Kapellener Akteuren – brachte kein konstruktives Fußballspiel zustande. Einfache Abspielfehler und schnelle Ballverluste des SCK brachten dem Gast zwar eine optische Feldüberlegenheit, aber keine großartigen oder zu erwähnenden Einschussmöglichkeiten. So ging es also mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann mit einer wohl entscheidenden Umstellung in der Kapellener Aufstellung: die bis dato einzige Kapellener Spitze Oliver Bodenbender wurde auf die rechte Außenbahn gesetzt und der bis dato unauffällig agierende Christian Gatzen wurde in die Spitze beordert. Hinten dicht machen – mindestens einen Punkt holen – aber vorne auf den flinken Christian Gatzen hoffen, das war wohl der Gedanke von Trainer Carlos Perez.

Die Rechnung ging auf: in der 65. Minute schickte Vincent Wirxel den nun besser ins Spiel findenden Oliver Bodenbender die rechte Außenbahn entlang und dieser flankte von der Grundlinie maßgerecht auf den am ersten Pfosten wartenden Christian Gatzen – Kopfball – 1:0. Danach überließen die Schwarz-Gelben den Gästen noch mehr das Mittelfeld und reagierten nur noch auf wütend anstürmende Schlossstädter mit langen Befreiungsschlägen. Einer dieser Befreiungsschläge von Toni Satrazanis brachte in der 75. Minute die Entscheidung als der Libero des TuS diesen Ball unterlief und Christian Gatzen eiskalt aus kurzer Distanz zur Entscheidung einschoss. Die letzten 15 Minuten rannten die Grevenbroicher weiter verzweifelt auf das Kapellener Gehäuse an, doch es blieb bis zum Schluss bei der Null auf dem Gästekonto.

Fazit: Ein Spiel das wohl auch locker 0:0 hätte enden können, entschieden die 14 aktiven Kapellener Spieler glücklich für sich und sollten doch für die geniale taktische Umstellung ihres Trainers in der Pause – der damit wohl die drei Punkte gerettet hat – das mit einer besseren Trainingbeteiligung und mehr Einsatz in allen Belangen in den nächsten Wochen lohnend zurückzahlen.

SCK II:

Beltermann – Scharfenberg – Buschhausen, Satrazanis T. – Hoffmann (10. Gallus), Wirxel, Willkomm – Brock, Satrazanis M. (80. Bong), Gatzen – Bodenbender (70. Oberlack).

Tore: 1:0 (65. Min.) und 2:0 (75. Min.) Christian Gatzen

Gelbe Karte: Brock, Scharfenberg, Satrazanis T.

Bericht: Sven Gallus

Bild: Taktischer Schachzug von Trainer Carlos Perez bringt die Entscheidung