06.09.19 – U10/1

Saisonvorbereitung unserer E3 „Wilden Gelben“ für die kommende Spielzeit 19/20


Bericht: Harun Ogan |

Nach einer langen und sehr erfolgreichen Saison 2018/19 unserer „Wilden Gelben“ als U9-1 des SC Kapellen ging es Mitte Juli für alle in die wohlverdienten Sommerferien. Doch bevor es hieß Beine hochlegen, die Sonne genießen und neue Kraft tanken, drehte sich noch das „Transferkarussell“. So konnten wir mit Mika und Ben zwei starke neue Spieler in den Reihen der „Wilden Gelben“ begrüßen.

Nach 5 Wochen ohne Fußball (soll es wirklich geben), bat unser Trainergespann die jetzt neue U10-1 am 20.08. zum ersten Training in den Ferien. Der bereits gut gefüllte Terminplan für die Saison, ließ erahnen, dass man einiges mit den Jungs vorhat und die tolle Entwicklung in der letzten Saison weiter fortsetzen möchte. Dafür bedarf es natürlich einer guten Vorbereitung, auch um die beiden neuen Mitspieler gut in die Mannschaft zu integrieren.

Los ging es dann auch gleich mit einem richtigen Kracher. Am 24.08. stand bei hochsommerlichen Temperaturen im heimischen Jupp-Breuer-Stadion (das Erftstadion wurde jüngst zu Ehren des Machers- und Förderers des SCK umbenannt) ein Leistungsvergleich gegen die U9 von Borussia Mönchengladbach sowie Fortuna Düsseldorf auf dem Plan. Die Mannschaften wurden dabei in kleine Gruppen von je 4-5 Spielern aufgeteilt und duellierten sich dann jeweils 20 Minuten auf kleinem Spielfeld im 4+1 auf normale Tore bzw. im 3 gegen 3 auf Minitore. Dabei schlugen sich unsere Jungs trotz der bisher kurzen Vorbereitungszeit sehr wacker und konnten mehrere Spiele für sich entscheiden. Zum Ende hin, ging dann bei vielen aufgrund der Hitze ein wenig die Kraft aus. Für alle war es auf jeden Fall ein tolles Erlebnis und eine erste gute Standortbestimmung.

Eine Woche später ging es gleich mit unvermindertem Tempo weiter. Bei erneut hochsommerlichen Temperaturen traf man zu Hause auf die U10 des NLZ von Rot Weiss Oberhausen. Während unsere Jungs in der ersten Hälfte gut gegenhalten konnten und mit einem 1:2 in die Pause gingen, zeigte sich danach mit schwindenden Kräften doch zunehmend die spielerische Überlegenheit der Jungs aus Oberhausen, die am Ende einen klaren Sieg für sich verbuchen konnten. Dennoch kann man aus solchen Spielen nur lernen und daran wachsen. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an die Jungs, das Trainerteam und die mitgereisten Fans aus Oberhausen, die die doch etwas weitere Strecke nach Kapellen auf sich genommen haben.

Zeit um den Kopf in den Sand zu stecken blieb nicht, denn am nächsten Tag stand gleich ein gut besetztes Turnier beim TVG Grafenberg auf dem Plan. Neben zwei heimischen Mannschaften war das Teilnehmerfeld mit spielstarken Mannschaften aus Koblenz, Göttingen, Wanne-Eickel und Glessen besetzt, die zum Teil eine weite Anfahrt auf sich genommen hatten. Zum Glück meinte es der Wettergott diesmal gut mit den Jungs. Es herrschte bestes Fußballwetter und man konnte endlich mal wieder richtig durchatmen und Vollgas geben. Und so legten die „Wilden Gelben“ in ihrem ersten Spiel gegen SC SG Glessen auch gleich los. Der Ball lief wie am Schnürchen durch die Reihen und auch die Laufbereitschaft war top, so dass sich der Gegner zu keiner Zeit ernsthaft aus der Umklammerung des SCK befreien konnte. Entsprechend deutlich viel am Ende auch das Ergebnis aus. Toll war auch zu sehen, dass sich unsere zwei Neuzugänge bereits sehr gut in die Mannschaft eingefunden haben.
Im zweiten Spiel wartete mit dem 1. SC Göttignen 05 bereits der vermeintlich stärkste Gegner auf die „Wilden Gelben“. Doch wie das letzte Spiel aufgehört hatte, so fing das nächste Spiel gleich wieder an. Die Jungs des SCK ließen den Ball mit schnellem Passspiel durch die Reihen laufen, gingen bereits nach kurzer Zeit verdient mit 2:0 in Führung und hatten das Spiel fest im Griff. Dann rutschte jedoch aufgrund des feuchten und damit schnellen Kunstrasenplatzes ein Rückpass ins Tor durch, so dass Göttigen aus dem nichts zum 2:1 Anschlusstreffer kam. Während diese unglückliche Aktion unsere Jungs verunsicherte, schöpfte der Gegner wieder neue Hoffnung und drehte nun nochmal richtig auf. Kurz vor dem Ende kam es dann, wie es kommen musste und ein Distanzschuss der Göttinger fand den Weg in die Maschen des SCK. Am Ende blieb es dann beim 2:2. Hier war deutlich mehr drin.
Im dritten Spiel gegen Germania Arzheim aus Koblenz hatten sich unsere Jungs noch nicht so ganz von dem Erlebnis gegen Göttingen erholt. Zwar ging man schnell mit 1:0 in Führung, aber die Leichtigkeit des ersten und in Teilen auch des zweiten Spieles war jedoch noch nicht wieder da. Man hatte den Gegner gut im Griff, aber die Angriffsmaschinerie stockte doch ein wenig. Und als wäre der Fauxpas im Spiel gegen Göttingen nicht genug, schenkten die „Wilden Gelben“ dem Gegner auch in dieser Partie ein Tor und mussten sich erneut mit einem Unentschieden (1:1) begnügen.
In den weiteren Spielen gegen die beiden Heimmannschaften aus Grafenberg konnten sich unsere Jungs dann wieder fangen und souverän mit 5:0 bzw. 4:0 siegen. Im letzten Spiel mit dem DSC Wanne-Eickel stand nochmal ein starker Gegner wartete. Doch diesmal ließen sich die „Wilden Gelben“ nicht die Butter vom Brot nehmen und zeigten auch hier eine tolle kämpferische und spielerische Leistung, bei der am Ende ein klarer 3:0 Sieg stand.
Mit 21:3 Toren 4 Siegen und 2 Unentschieden konnte das Trainerteam, trotz des kleinen Hängers in der Mitte des Turniers, sehr zufrieden sein. Die Entwicklung der Jungs zeigt auf jeden Fall in die richtige Richtung.

Bevor es am Freitag, den 06. September zum Saisonauftakt zur U11 der SG Delhoven-Straberg geht, stand für die „Wilden Gelben“ gegen die U10 des TSV Norf am Mittwoch, den 04.09 das letzte Vorbereitungsspiel auf dem Plan. Pünktlich um 17:30 Uhr erfolgte der Anpfiff auf der Anlage in Norf und zeitgleich setzte der Regen ein. Dadurch wurde der Platz sehr schnell, was immer wieder zu kleinen Fehlern bei der Ballannahme und -mitnahme führte. Dennoch hatten die Wilden Gelben die Spieler aus Norf von Anfang bis zum Ende im Griff und gingen mit einem klaren 4:1 als Sieger vom Platz.

Zum Ende der Vorbereitungszeit lässt sich festhalten:

Die Jungs haben großes Potential, was immer wieder aufblitzt. Allerdings fehlt noch ein gutes Stück die konstante Lauf- und Einsatzbereitschaft und manchmal auch der Mut, gerade gegen große Namen wie Borussia, Fortuna und Co. Daran wird das Trainerteam weiter intensiv arbeiten. Wir sind uns aber sicher, dass wir auch in dieser Saison wieder in nah und fern viel Freude an unseren „Wilden Gelben“ haben werden.

 

Bericht: Yellow Flash

Ein Kommentar zu
Saisonvorbereitung unserer E3 „Wilden Gelben“ für die kommende Spielzeit 19/20

  • Peter Ceschan schrieb:

    Endlich geht es wieder los. Bei den Großen wie bei den Kleinen mit einem Mamutprogramm. Aber nicht nur die Spieler müssen ran auch die Trainer und Betreuer. So wünsche ich allen Beteiligten viel Erfolg und Durchhaltevermögen und eine super Saison. Euer Fan aus dem Schwarzwald

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.