02.10.21 – D-Jugend

Richtungsweisend!

Bericht: SC 1911 Kapellen-Erft |


SC Kapellen D1 – SV Glehn 2:1 (1:0)

Es war eine unscheinbare Szene, die dieses Spiel entscheiden sollte. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld rollte der Ball Richtung Seitenlinie und es wäre mit einem Einwurf für Kapellen weitergegangen. Doch -möglicherweise- auch unterstützt durch die vielen kleinen Übungen der letzten Wochen zum Thema (Handlungs)schnelligkeit entschied sich unser Stürmer zu einem kurzen Antritt um den Ball noch abzufangen. Der Rest ist schnell erzählt. Die Glehner hatten wohl mehrheitlich mit dem Einwurf gerechnet und waren kurz unsortiert. Mit einer schnellen Ballmitnahme zog unser Spieler in Richtung des Glehner Gehäuses, bediente mustergültig seinen Sturmpartner und es stand 2:0. Am Ende sollte es der Siegtreffer bleiben.

Kapellen startete motiviert und konzentriert in die Partie. Schnell gelang es uns Feldvorteile herauszuspielen. Jedoch wussten die Glehner mit einer kompakten Abwehr clever zu verteidigen. So dauerte es bis zu 24. Minute, bis die gegnerische Verteidigung zum ersten Mal überwunden werden konnte. Vom Mittelfeld mit einem klugen Pass auf die Reise geschickt konnte unser Stürmer seine Schnelligkeit nutzen und mit einem überlegten Flachschuss den Glehner Torwart überwinden.


In der Folge war unsere D1 zwar tonangebend, jedoch sorgten die Glehner mit ihren schnellen Stürmern mehrfach für Gefahr von unserem Tor. Glücklicherweise konnte unser Torwart alle Chancen der Glehner zu Nichte machen.

Nach der Halbzeit blieb Kapellen das aktivere Team und baute die Führung aus. Leider konnten die noch vorhandenen Chancen dann nicht zu weiteren Toren genutzt werden. Und fünf Minuten vor dem Schlusspfiff belohnten sich die Gäste mit dem Anschlusstreffer. Ein Missverständnis zweier Abwehrspieler ermöglichte es dem Glehner Stürmer allein auf das Tor zulaufen und zu treffen.


Mit Mut und Einsatz führte das Team das Spiel zu Ende und konnte die ersten Punkte der Saison bejubeln. Für die Trainer zeigte sich, dass sich die Arbeit im Training auszahlt und wir auf einem guten Weg sind.