07.10.20 –

Neues von der D2

Bericht: SC 1911 Kapellen-Erft

D2-U12 – Endlich wieder Fußball!

Nach der langen Wartezeit sind wir, die neue D2 (2009er Jahrgang), wieder froh, den Samstagmorgen wieder sinnvoll nutzen zu können.

 

Rückblick auf die letzte Saison als E1

Rein aus Fußball-Sicht betrachtet traf uns die Corona-Pandemie ziemlich ungünstig. Wir waren voll im Flow und hatten viele Erfolgserlebnisse. Durch die Hinrunde (bis Dezember 2019) marschierten wir verlunstpunktfrei in der stärksten Gruppe des Rhein-Kreis Neuss und auch die Rückrunde begann standesgemäß mit 3 Siegen. Im Kreispokal wurde locker das Viertelfinale erreicht und dann ging es in die lange Fußball-Pause. Wir konnten unseren Weg leider nicht zu Ende gehen, da natürlich alle offenen Spiele der E1 ersatzlos gestrichen wurden.

Die Trainer taten in der Pause ihr Bestes mit Home-Challenges, Online-Training und Trainingsübungen für zu Hause, aber das konnte den gemeinsamen Spaß natürlich nur wenig ersetzen.

 

Start in die neue Saison als D2

Wir waren froh, dass wir dann im Laufe des Spätsommers uns in kleiner Gruppe wieder treffen und endlich wieder zusammen Fußball spielen konnten.

Vom E- in den D-Jugend Bereich steht der Wechsel auf 9 Spieler und ein größeres Feld an, so dass wir froh waren, zwei starke Neuzugänge aus Grefrath (Max und Raul) zu bekommen. Mit dann insgesamt 12 Leuten ist der Kader recht klein, aber dafür auch sehr homogen.

Ab Anfang August vereinbarten wir wieder eine Reihe von Freundschaftsspielen gegen mittelstarke 2008er Mannschaften oder starke 2009er Jahrgänge im Niederrhein Gebiet. Unsere Spieler lernten schnell, dass die Schiedsrichter Karten dabei hatten und Entscheidungen des Schiris auch kommentarlos akzeptieren werden sollten, ansonsten man ja das ganze Team schwächt. Das Team lernte verschiedene Taktiken, die Spieler wurden auf den unterschiedlichsten Positionen eingesetzt und die Fortschritte waren auch von Spiel zu Spiel zu erkennen. Von den acht Spielen gewannen wir vier recht deutlich, dreimal verloren wir (einmal unnötig, einmal unglücklich und einmal verdient) und spielten einmal Unentschieden gegen die starken U13 Mädchen von Borussia Mönchengladbach.

 

Kreisklasse Qualifikation mit 5 deutlichen Auswärtssiegen

Wir waren wir im 2009er Feld gemeldet und uns wurde eine Fünfer-Gruppe mit Mannschaften, die im Vorjahr nicht zu den stärksten Mannschaften des Rhein-Kreis Neuss gehörten, zugelost. Dementsprechend war die Marschroute für die Spiele jeweils klar. Den Gegner direkt unter Druck setzen, viel Ballbesitz haben, den Ball laufen zu lassen und sich Lösungen gegen in der Regel sehr tief stehende Mannschaften einfallen zu lassen. Das gelang nicht in jeder Halbzeit, aber wir konnten am Ende alle fünf Spiele deutlich gewinnen und wurden Gruppenerster mit einem Torverhältnis von 33:0! Den Abschluss der Vorrundengruppe feierten wir dann als Team mit selbstgebackenen Stockbrot und Lagerfeuer am Rhein.

 

1.Sieg im Hummel-NRW-Leistungscup gegen SV Straelen

Da wir als jüngerer Jahrgang keine Chance haben in der Kreisleistungsklasse zu spielen, meldeten unsere Trainer uns als alternative Herausforderung für den Hummel-NRW-Leistungscup U12 an. Das ist eine freiwillige Freundschaftspielrunde mit leistungsstarken Mannschaften aus dem Niederrhein sowie aus dem erweiterten Ruhrgebiet.

Im ersten Spiel ging es gegen den Nachwuchs des Regionalligisten SV Straelen nahe an die niederländische Grenze. Wir waren gespannt, ein wenig nervös, aber wir wollten auch Spaß haben und zeigen was wir können. Gegen einen starken Gegner legten wir schnell die Nervosität ab und konnten dem Gegner unser Spiel diktieren. Hinten wurde bärenstark mit Jonas im Tor sowie Erjon, Max und Julius verteidigt und im Mittelfeld und Sturm kreierten Jonah, Aldin, Ahmed, Henri, Raul, Max und Nico die Chancen. Wir erspielten uns ein klaren Chancenplus in der ersten Halbzeit und konnten im windigen Stadionrund auch eine nutzen. Die Halbzeitansprache der Trainer war von großer Zufriedenheit geprägt, schärfte den Jungs aber ein, nicht nachzulassen und sehr konzentriert zu bleiben. Die Umsetzung gelang auch in der 2.Halbzeit eindrucksvoll. Obwohl wir sicher ein wenig müder wurden, waren wir das bessere Team und konnten 10 Minuten vor Schluss nachlegen. Der Gegner wurde nur eine Chance noch kurz vor Schluss gelassen, die unser Torwart bravourös meisterte. So gewannen wir verdient 2:0 gegen SV Straelen. Gabriel wird bald von seiner Verletzung zurück sein (Gute Besserung an dieser Stelle) und wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.