14.09.20 –

Kapellen verliert das Match und Bal mit der Roten Karte

Bericht: SC 1911 Kapellen-Erft

Ja, geht denn das schon wieder los? Wie schon in den vergangenen Spielzeiten bekommen die Landesliga-Fußballer des SC Kapellen ganz offensichtlich keine Ruhe in ihr Spiel. In einer hektischen Partie unterlagen die Schützlinge von Trainer Juppi Schmitz beim MSV Düsseldorf mit 3:5 (Halbzeit 2:2) und verloren wieder einen Akteur mit der Roten Karte.

Dass die Gäste bis zur 16. Minute mit 0:2 ins Hintertreffen gerieten, machte Co-Trainer Peter Schiffer vor allem an Schiedsrichter Matti Lambertz fest: „Der Elfmeter zum 0:1 war keiner, das 0:2 war ein klares Abseitstor.“ Die spielerische Klasse des SCK war jedoch groß genug, um noch vor dem Seitenwechsel durch Treffer von Nils Mäker und David Balaban auszugleichen. Mit Wiederbeginn wurde es allerdings unschön: Zunächst fingen sich die Kapellener das 2:3 durch Max Nadidai, dann sah Edeltechniker Baran Bal „Rot“. – „Er soll nachgetreten haben“, wunderte sich Schiffer und stellte darum klar: „Das kann gar nicht sein, er hat nur versucht, den Ball zu spielen und hat seinen Gegenspieler, der sich danach theatralisch fallen ließ, gar nicht gesehen.“ In Unterzahl kassierte der SCK die Gegentreffer Nummer vier und fünf. Zu mehr als Ergebniskosmetik durch einen von Robert Wilschrey verwandelten Handelfmeter reichte es in der Folge nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.