13.10.21 – Senioren

Heimspiel im Jupp-Breuer-Stadion gegen den FSV Vohwinkel

Bericht: SC 1911 Kapellen-Erft |


Auch in diesem Spiel wurde eine schwierige Aufgabe für die Truppe des SCK erwartet. Die groß gewachsenen Wuppertaler sind sehr zweikampfstark und gehen auch dahin, wo es schmerzt.


Die Anfangsphase gehörte der Heimmannschaft, die sich erste kleinere Chancen über die schnellen Außenbahnen erspielte. Aber schon in der 10. Spielminute lag der SCK nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld mit 0:1 hinten. Leider schon wieder ein früher Rückstand. In der 20. Minute erkämpfte Julian Garcia den Ball auf der rechten Außenbahn, spielte einen Doppelpass mit Pablo Ramm und traf zum verdienten Ausgleich. In der 35. Spielminute überraschte Jonas Giesen seinen Mitspieler Lorenz Kowalle. Nach einer Ecke der Gäste köpfte der Vohwinkelner Stürmer den Ball aufs Tor, dabei stand Jonas Giesen goldrichtig auf der Linie, um zu klären. Doch beim Klärungsversuch schoss er den eigenen Mitspieler an, so dass der Ball im eigenen Tor landete. Ein typisches „Slapstick“ Tor.


Mit 1:2 ging es für beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Die zweite Spielhälfte begann und dem SCK sah man wieder an, dass er das Spiel nicht verlieren wollten. Mit hohem Druck auf die Gäste wurden Chancen herausgespielt. In der 74. Spielminute setzte sich David Dygacz nach einem Eckball durch und erzielte per Kopf das ersehnte 2:2. Es waren noch knapp 20 Minuten zu spielen, um den Führungstreffer zu erzielen und das spornte die Hausherren noch einmal an. Can Yücel hatte den Führungstreffer kurz danach auf dem Fuß. Nach einer Flanke von Robert Wilschrey auf den langen Pfosten legte Maik Ferber per Kopf ab, doch Can Yücel schoss den schwerzunehmenden Ball aus 6 Metern über das Tor.

Nach 90 umkämpften Spielminuten blieb es beim 2:2 Unentschieden. Jetzt heißt es volle Konzentration auf den nächsten Gegner in Süchteln.


Aufstellung: Pesch – Ebert, Dygacz (ab 88. Minute Lavia), Heiermann, Kowalle – Giesen, Wilschrey – Garcia (ab 72. Minute Ferber), Yücel, Ramm (ab 57. Minute Mäker) – Sinanovic (ab 57. Minute Hauptmann)


Am Mittwoch, den 13.10.2021 zog die Mannschaft in die nächste Runde des Niederrheinpokals ein. Beim Bezirksligisten SV Union Velbert gab es einen ungefährdeten 4:0-Sieg. Die Tore erzielten Maik Ferber (2), Can Yücel und Nils Mäker. Damit ist der Einzug unter die letzten 32 Teams dieses Wettbewerbs geschafft. Bei Teilnehmern wie MSV Duisburg, Rot-Weiß Essen, Rot-Weiß Oberhausen, Wuppertaler SV, KFC Uerdingen usw. wartet man jetzt gespannt auf die Auslosung und ein möglichst attraktives Los.


Die 2. Mannschaft reiste am letzten Sonntag zu Rot-Weiß Elfgen und brachte durch einen 4:1-Sieg die drei Punkte mit nach Hause. Die Mannschaft hat sich somit nach acht Spieltagen mit sieben Siegen und einem Unentschieden erfreulicherweise in der Spitzengruppe der Tabelle festgesetzt.