14.11.21 – Senioren

Heimsieg gegen die Teutonia aus Kleinenbroich

Bericht: SC 1911 Kapellen-Erft |

Als klarer Favorit ging der SC Kapellen vor ca. 150 Zuschauern im Jupp-Breuer-Stadion in das Spiel. Sofort übernahm die Heimmannschaft das Zepter und versuchte den frühen Führungstreffer zu erzielen. Der SCK erspielte sich viele kleine Torchancen und sehr viele Standards, doch erst in der 16. Spielminute fand der Ball den richtigen Weg ins Tor. Pablo Ramm belohnte sich mit einem Schuss aus 18 Metern ins untere rechte Eck und erzielte den wichtigen Führungstreffer. Von Kleinenbroich war sehr wenig zu sehen bis auf einen Eckball, der auf der Linie verteidigt werden konnte. In der 30. Minute entschied sich Ramm wieder für einen Distanzschuss und setzte den Ball aus 20 Metern unter die Querlatte. Nach einem erneuten Kleinenbroicher Eckball war dann das Glück auf unserer Seite. Der Kopfball der Gäste prallte an die Latte und wieder zurück ins Getümmel, wo Keeper Alexander Ruyters am Ende den Ball sicherte. Vor der Halbzeitpause fiel fast das 3:0, doch nach starker Vorarbeit von Nils Mäker scheiterte diesmal Ramm im Gedränge vor dem fast leeren Tor.

Halbzeitpause für beide Mannschaften.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich etwas ruhig. Unserer Mannschaft fehlte ein wenig die Griffigkeit und die Laufbereitschaft der ersten 45 Minuten. Dennoch erspielte sich der SCK sehr gute Torchancen, die leider nicht zu weiteren Treffern führten. Erst in der 65. Spielminute klingelte es wieder im Tor der Gäste. Nach einer Seitenverlagerung des eingewechselten Maik Ferber auf Mäker kam der Ball zu Robert Wilschrey, der den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß auf den hereinlaufenden Ramm hinter die Abwehrkette passte. Ramm musste nur noch den Fuß hinhalten und es stand endlich 3:0. In der 80. Spielminute konnte unser ebenfalls eingewechselter Neuzugang Keirol Aaron seinen ersten Assist erspielen, in dem er den Ball von links scharf in den Fünfmeterraum passte, wo Mäker goldrichtig stand und zum 4:0-Endstand verwandelte.
Mit diesem Sieg rutschte unser junges Team auf einen sehr guten dritten Platz und kämpft am kommenden Samstag um 16:00 Uhr im Heimspiel gegen Oberligisten aus St. Tönis um das Weiterkommen im Niederrheinpokal.

Aufstellung: Ruyters – Ebert, Heiermann (ab 84. Minute Özen), Dübbert, Ioannidis –Giesen (ab 79. Minute Lavia), Wilschrey – Mäker, Ramm (ab 79. Minute Aaron), Sasse (ab 72. Minute Garcia) – Sinanovic (ab 62. Minute Ferber)

Die zweite Mannschaft verlor leider ihr Spiel bei der SG Frimmersdorf-Neurath knapp. Die Hausherren behielten mit 5:4 die Oberhand.