07.11.17 – Fußball Feriencamp

Fußball Feriencamp ( Herbstcamp ) des SC 1911 Kapellen-Erft


Bericht: Harun Ogan |

Auch dieses Jahr, fand in der ersten Herbstferienwoche unser beliebtes Fußballcamp statt. Knapp 40 Kinder hatten sich für den Zeitraum 23.-27. Oktober angemeldet. Unter ihnen waren viele Wiederholungstäter und was uns besonders gefreut hat, einige neue Gesichter.

Am Montag startete das Camp um 09:00 Uhr mit der Einschleusung der Teilnehmer. Schnell und routiniert wurden die Kids in Empfang genommen und durch die Einschleusung gebracht. Jedes Kind bekam seinen Rucksack und seine Trinkflasche. Anstatt des sonst üblichen Camp-Outfit , hatte man sich für einen Rucksack mit persönlichem Aufdruck entschieden und dieser kam bei den Teilnehmern super an.

Nun folgte die Einteilung der Gruppen, Zuweisung der Trainer und des Trainingsplatzes. In den einzelnen Trainingsgruppen stellten sich die Trainer und die Kinder einander vor.

Gemeinsam wurden die Übungen aufgebaut und das Training begann. Schnell stellte man fest: die jungen Kicker, hatten richtig Lust auf Fußball und waren bei den unterschiedlichsten Übungsabschnitten Feuer und Flamme. So verflog der Vormittag bis zum gemeinsamen Mittagessen. Nach der wohlverdienten Mittagspause ging es in den einzelnen Gruppen mit den Übungen weiter. Natürlich durfte auch der schon zur Tradition gewordene Elfmeterkönig nicht fehlen. Um 16:00 Uhr war dann auch der erste Tag vorbei. Camp = Übernachtung?

Pünktlich am Dienstagmorgen waren alle wieder da. Die einzelnen Trainingsplätze waren durch die Trainer schon vorbereitet und man konnte sofort starten. Hier wurden wieder bis zum Mittag und nach der Mittagspause die unterschiedlichsten Übungen mit den Teilnehmer trainiert. Auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz, was sich durch zwischenzeitliches lautes Gelächter von den einzelnen Trainingsplätzen zeigte.

An den Tagen Mittwoch bis Freitag, wurden die einzelnen Gruppen durch einen Zirkeltraining von allen Trainern betreut. Wie gewohnt waren die Plätze am Morgen schon so aufgebaut, dass man direkt mit dem Training beginnen konnte. In unterschiedlichen Abständen wechselte eine Gruppe die Station oder die Übung und wurde von dem dort zugeteilten Trainerteam betreut. Diese Trainingsidee, kam bei allen Kindern sehr gut an und wird bei den nächsten Camps weiter fortgesetzt. Wie bei allem was Spaß macht ging die Zeit viel zu schnell vorbei und so stand auch schon am Freitag das letzte gemeinsame Essen auf dem Programm. Zur Überraschung aller, hatte sich das Camp-Team etwas Besonderes einfallen lassen. Sechs große Pizzatabletts wurden geliefert und waren nach der Mittagspause bis auf den letzten Krümel geleert. Zum Abschluss einer anstrengenden und erlebnisreichen Woche wurde dann noch die große Eistruhe geplündert.

Einen großen Dank noch an alle Beteiligten und die zahlreichen fleißigen Helfer.

Bericht: Camp Team