03.03.20 – U11-1

E1-U11 Starker Auftakt in die Rückrunde mit Siegen bei SW Essen und in der Meisterschaft


Bericht: Daniel Schmitz |

ETB Schwarz-Weiß Essen – SC Kapellen E1 

Auf der „lange Reise“ der Rückrunde machten wir am 1.März Station beim Nachwuchs des ehemaligen DFB-Pokalsiegers und heutigen Fünftligisten aus Essen. Es ging zum Stadion „Am Krausen Bäumchen“ in Essen-Bergerhausen. An der historischen Städte vor mehr als 1200 Jahren hausten die Menschen dort noch in einfachen Hütten und gingen auf die Jagd. Das war wegen des dichten Gestrüpps und der tiefen Sümpfe damals sehr beschwerlich. Ein Bischof brachte den Menschen bei, die Sümpfe trocken zu legen und dort eine fruchtbare Gegend entstehen zu lassen. Zum Dank wurde eine Linde gepflanzt, das krause Bäumchen, die der Überlieferung nach mehr als tausend Jahre alt wurde. Die alte Essener Redewendung „Du bist noch lange nicht am Krausen Bäumchen“ im Sinne von: „Du hast noch einiges zu tun“ setzen wir voll in die Tat um und lieferten den Kickern von Schwarz-Weiß Essen einen großen Kampf. Gespielt wurde auf dem D-Jugendfeld mit neun Spielern über 2×30 Minuten. Ohne Auswechselspieler reisten wir an, aber da wir das Spiel auf dem größeren Feld schon einige Male vielversprechend in diversen Freundschaftsspielen geübt hatten, wussten wir, dass unsere Spieler mit der Umstellung wenig Probleme haben und gingen selbstbewusst ins Spiel. In 3-2-3 Formation waren wir von Anfang an hellwach und konnten uns immer wieder nach Abwehrschwächen des Gegners vor das Tor kombinieren. Am Anfang waren unsere Torschüsse noch nicht vom Erfolg gekrönt, wir waren aber deutlich stärker als die Heimelf als Essen. Ein Freistoß aus fünf Metern nach Rückpass zum Torwart brach dann den Bann und nach zwei weiteren tollen blitzsauberen Kombinationen stand es 3:0 für uns. Eine Unkonzentriertheit ließ die Gastgeber kurz vor der Pause wieder ins Spiel zurück. Nach der Halbzeitpause im windigen Stadionrund bei halbwegs milden Temperaturen mussten wir eine Drangphase des Gegners überstehen, der deutlich stärker als in der ersten Halbzeit agierte. Vielleicht waren wir auch schon etwas müde und konnten die Räume nicht mehr ganz so schnell schließen wie in der ersten Hälfte. Wir konnten uns auf unseren Torwart Levin aber verlassen, der jegliche Schüsse, wenn sie auf das Tor kamen, entschärfen konnte. Im Laufe der zweiten Hälfte konnten wir uns auch selbst wieder gute Chancen erarbeiten. Die ausgeglichene zweite Hälfte endete aber torlos und wir fuhren mit einem 3:1 Erfolg stolz nach Hause. Es ist schön zu sehen, dass wir auch gegen andere starke Gegner vom Niederrhein halbwegs problemlos mithalten können.
Meisterschaftsrückrunde  
1.Spieltag: SC Kapellen E1 – SG Norf 

Am 15. Februar begann der Start in die Rückrunde mit dem nicht einfachen Spiel gegen den Hinrundenvierten aus Norf. Wir waren hochmotiviert und wollten die Scharte aus dem letzten Freundschaftsspiel in der Vorwoche, in dem wir gegen Borussia Mönchengladbach U10 chancenlos waren und deutlich verloren, wieder gutmachen. Die Gladbacher hatten uns mit ihrem dynamischen Spiel und den vielen Positionswechseln vor solche Probleme gestellt, dass wir bei jeder Abwehrsituation in Unterzahl waren und die Tore fielen dann automatisch gegen uns. Im heimischen Jupp-Breuer-Stadion war das aber ganz anders und wir zeigten von der ersten Minute an, dass wir das Spiel gewinnen wollen. Wir hielten gewissenhaft unsere Positionen ein und konnten immer wieder uns gefährliche Situationen im Norfer Strafraum kreieren. Nach 25 Minuten stand es nach blitzsauberen Kombinationen hochverdient 6:1 für unsere E1. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs agierten wir zu Beginn des zweiten Abschnittes teilweise etwas sorglos und gestatteten dem Gegner zwei Tore. Toll war, dass wir immer dann sofort mit weiteren Toren antworten konnten und den Gegner klar machten, dass am heutigen Tage nichts für ihn drin war. Mit einem schönen Kantersieg von 11:3 holten wir uns die ersten 3 Punkte in der Rückrunde.
2. Spieltag: SG Kaarst 2 – Kapellen E1 

Am Kaarster See trafen wir auf die heimische SG Kaarst 2. Nach den klaren Erfolgen gegen Kaarst 1 in der Vorrunde und dem tollen Auftakt wurden wir etwas überrascht von der Stärke der Kaarster Zweitvertretung, die uE auch stärker als die Erstvertretung war. Mit so einer starken Gegenwehr hatten wir ehrlicherweise nicht gerechnet. Dabei gingen wir das Spiel konzentriert an, versuchten den Ball laufen zu lassen und waren optisch überlegen, aber die Kaarster standen uns eng auf den Füßen und ließen nur wenige Chancen zu, die wir dann auch nicht nutzen konnten. Nach Hälfte der ersten Halbzeit gingen wir nach schöner Kombination in Führung. Als wir dachten wir haben das Spiel im Griff, kam direkt die kalte Dusche und es ging wieder von vorne los. Auch das Traumtor unseres Spielers wurde schnell gekontert und so gab es zur Halbzeit ein nicht unverdientes Unentschieden. Die zweite Halbzeit gingen wir konzentriert an, wir standen jetzt stark in der Abwehr, hielten dem Gegner fern von unserem Tor und suchten vorne unsere Chance. Nach 35 Minuten kam die Erlösung durch unseren Torjäger, er stand goldrichtig und drückte die Kugel über die Linie. Wir konnten dann noch das 4:2 nachlegen und ersparten uns dann ein Zittern um den Sieg in den letzten Minuten. Es ist hoch anzuerkennen, dass die Mannschaft auch in solchen Spielen, wo nicht alles so wie erwartet läuft, immer an sich glaubt und diese Spiele auch am Ende zu ihren Gunsten zu entscheiden weiß.

Freundschaftsspiel PSV Düsseldorf (D 2008) – SC Kapellen 

Das Karnevalswochenende wollten wir nicht fußballfrei überbrücken und traten kurzfristig zu einem Freundschaftsspiel bei der PSV Düsseldorf im D-Jugendfeld an. Die Gegner waren ein Jahr älter als wir, dementsprechend auch körperlich uns deutlich überlegen und sind in ihrer Düsseldorfer Spielklasse als mittelstark einzuschätzen. Bei schönen Fußballwetter am Düsseldorfer Grafenberg mussten wir uns erstmal an die tieferen Stimmen und längeren Schatten der Gegenspieler gewöhnen, merkten dann aber schnell, dass wir spielerisch mehr als ebenbürtig waren. Uns gelang es sehr sicher als Mannschaft zu stehen, die Räume für den Gegner eng zu machen und kaum Chancen für den Gegner zuzulassen. Auf der anderen Seiten schafften wir es bei eigenen Ballbesitz flott und sicher zu kombinieren und die Lücken, die uns der Gegner bot, auch zu nutzen. Abgezockt nutzen wir unsere Chancen frei vor dem gegnerischen Torwart und fuhren mit einem bärenstarken 7:1 Erfolg zurück nach Kapellen, um Karneval zu feiern.
Bericht: U11/1