04.12.17 – 1. Mannschaft

Derbysieg im Erftstadion


Bericht: Harun Ogan |

Am Donnerstagabend um 20:00 Uhr hieß es Derbyzeit auf unserer Anlage. Das Spiel gegen den VdS Nievenheim war auserkoren worden, um die Hinrunde der Landesligasaison für uns zu beenden.

Das Spiel begann munter und man sah den Gästen an, dass Sie enorm motiviert waren. Wirkten sie im Spiel gegen den TSV Meerbusch II noch träge und lustlos, war direkt zu erkennen, dass dies heute nicht der Fall sein würde. Wirklich überraschend ist dies nicht. Es ging ja schließlich darum festzustellen, wer die Nummer eins im Fußballkreis Grevenbroich-Neuss ist. Wenn immer man uns diesen Titel streitig machen kann, den man sich über Jahre harter Arbeit aller Beteiligten erarbeitet hat, reicht das als Motivation für unsere Kreisgegner, alles in die Waagschale zu werfen. Dies tat der VdS auch eindrucksvoll.

Nievenheim war aggressiv, eng am Mann und durch ihre tolle Offensivabteilung immer in der Lage gefährlich umzuschalten. Dies brachte die Kapellener Defensive das ein oder andere Mal in Verlegenheit. Trotzdem war es der SCK, der durch Robert Wilschrey in der 30. Minute in Führung gehen konnte. Die Führung hielt nur 5 Minuten, bis der gefährliche Alexander Hauptmann zum verdienten 1:1 traf. Hauptmann alleine hätte das Spiel für seine Farben entscheiden können und in den folgenden zehn Minuten eine noch höhere Führung für die Grün- Weißen rausschießen können, wenn nicht sogar müssen. Einmal scheiterte er wegen einer korrekt angezeigten Abseitsposition und ein weiteres Mal an Keeper Möllering. So ging es mit einem für uns glücklichen 1:1 in die Halbzeitpause.

Dem hohen und giftigen Anfangstempo mussten die Nievenheimer nun Tribut zollen. Mit zunehmender Spielzeit und einem stark aufspielenden Dennis Schreuers kam der SCK immer besser ins Spiel. Nievenheim gelangen im gesamten zweiten Spielabschnitt nur noch zwei Torschüsse. Es war eine Frage der Zeit bis der SCK wieder die Führung erzielen konnte, was dann auch in der 63. Minute passierte. Marcel Koch nutze einen Fehler von Kelvin Sanchez aus. Sanchez verschätzte sich beim Rauslaufen und Koch konnte über ihn ins Netz köpfen. Die eben formulierten zwei Torschüsse folgten leider im sofortigen Anschluss und brachten in der 64. Minute den 2:2 Ausgleich durch den Ex- Kapellener Kevin Scholz. Dieser Treffer war aber nur ein kurzes Aufbäumen der Nievenheimer. 11 Minuten später war es erneut Marcel Koch, der zum 3:2 einnetzen konnte. Spätestens jetzt war klar, dass der SCK das Derby für sich entscheiden würde. Can Yücel konnte in der 77 Minuten zum 4:2 erhöhen. Die erste Mannschaft brachte jetzt ballsicher das Ergebnis nach Hause und feierte sich anschließend im Kreis springend auf den Platz. „Die Nummer 1 im Kreis sind“ skandierten die Spieler sichtbar glücklich und erleichtert. Damit erinnerten die Jungs auch den ein oder anderen daran, was der SCK wirklich voller Stolz von sich behaupten kann.

Denn trotz des traurigen Abstiegs aus der Oberliga und dem Ankommen in der gleichen Spielklasse von Kreiskontrahenten ist und bleibt auch in dieser Saison der SCK die Nummer 1 im Kreis. Nicht nur als erfolgreichster Verein auf Seniorenebenen, sondern nach wie vor mit beispielloser Jugendarbeit.

Bericht: SC Reporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.