07.11.15 – C-Jugend

0:4! Bittere Heimniederlage gegen Homberg


Da war noch alles gut ;-)

Bericht: | ,

Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Unsere Jungs hatten einen rabenschwarzen Tag, angefangen bei der Nummer 1 und aufgehört bei Nummer 19. Kein Spieler mit Normalform, auf der anderen Seite ein Gegner, der sich bis auf einen gepflegten Ball viel vorgenommen hatte. Fußball wurde heute auf beiden Seiten nicht „gespielt“. Fünf Chancen reichten dem Gast für vier Tore.

Ich persönlich erkenne einige Parallelen zum Spiel in Oberhausen. Schlafmützig, zu weit weg vom Gegner, viele Fehlpässe. Nur waren wir da für drei Tore gut. Was lernen wir daraus?

  1. Unterschätze nie deinen Gegner
  2. Mit „halber Kraft“ reicht in der Niederrheinliga nicht
  3. Nicht von Mallorca träumen, sondern vorne einnetzen und hinten sicher stehen

Patrick wünsche ich gute Besserung, und, in diesem Zusammenhang an alle: Verletzte sollten liegen bleiben oder das Spielfeld auf dem kürzesten Weg verlassen. Das erste Tor wäre dann irregulär gewesen. Ob der Schiedsrichter das aber auch so wahrgenommen hätte …

Ich gehe mal schwer davon aus, dass unsere Jungs beim Wiedersehen heiß sind wie Frittenfett und den netten Gästeeltern zeigen, dass sie mehr können als „kann nix“. Eine bessere Motivationsspritze kenne ich nicht.

Kurzstatistik zum Spiel

SC Kapellen: Tristan Brings, Marco Heiermann, , Pablo Ramm, Magnus Abels, Alois Blum, Patrick Aldenhoff, Philipp Herten, Berkant Des, Max Kram, Robert Glombitza, Rohat Sürer, Tim-Alexander Müller, Luis Eberwein, Koray Tepegöz, Marvin Kaden, Rasa Cigerli, Nick Ohlrau, Kai Ritter, Kevin Block

Tore: Fehlanzeige

Zeitstrafe: Pablo Ramm

Schiedsrichter: A. Soukrassi

Zuschauer: 75